logotype
20.07.2017 - 16:43

Startseite

 

Hallo Cowgirls, Cowboys, Reiter

und die die es einmal werden wollen

Hier bei uns im Wendland gibt es unendliche Möglichkeiten um mit deinem Pferd schöne Stunden zu erleben. Du kannst an der Elbe entlang reiten oder in den Wäldern die Natur geniessen:

  • Wenn Du Frühaufsteher bist, dem Sonnenaufgang entgegen...
  • Bist Du Langschläfer, dem Sonnenuntergang entgegen...
  • Normalschläferr entgehen den heißen Sonnenstrahlen (sollte es wirklich mal heiss sein) indem sie durch den Wald reiten...
  • Stunden-, nein wochenlange Ausritte sind in der Göhrde möglich...

...und das alles mit Deinem Pferd...wie ein Cowgirl oder Cowboy

 

Wie geht das, wirst Du Dich fragen...


Westernsattel und schönes Saddle pad (Satteldecke) aufs Pferd, scharfes Gebiss ins Einohrkopfstück eingeschnallt und dem Pferd umgebunden ...so, das Pferd ist fertig! Oder vielleicht noch ein (Martingal)? Sieht immer gut aus und macht ordentlich was her ... und man kann das Pferd besser festhalten.
Jeans an, Flanellhemd übergestreift, Stetson (Cowboyhut) aufgesetzt, Cowboystiefel angezogen und die Rädchensporen angeschnallt...fertig, geschafft ein neuer Westernreiter ist geschaffen...
Nun kann es losgehen, Zügel in die Hand genommen, damit sie nicht aus den Händen rutschen und Kontakt zum Bit (Mundstück) herstellen. Hacken ins Pferd hauen und im vollen Galopp querbeet durch den Busch! Yiehaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

NEIN!!! Alles falsch!!! So NICHT!

Westernreiten wie ich meine, geht anders:

  • reiten in Harmonie,
  • im Einklang sein mit seinem Pferd,
  • gegenseitiges Vertrauen schaffen,
  • Pferd und Mensch zollen einander Respekt,
  • Reiten am langen Zügel, Spass miteinander haben!

2017  Westernreiten im Wendland   globbersthemes joomla template